Nimbus Spektra – hands-on

Lange war es ruhig um die Jungs von Nimbuswatches.

Nach den Ankündigungen zur Änderung des Ziffernblatts und des Chapter-Rings gab es eine gefühlte Ewigkeit keine neuen Informationen. Ende Oktober gab es das finale Design, wer nochmal nachlesen möchte Spektra – Pre-Order,… , leider nur mit Photoshop vorgestellt, so schnell sind leider keien Muster gebaut. Alle Änderungen umgesetzt (jedenfalls die im Uhrforum angemerkten). Weniger Text, kein unnötiger Text und kleinere Schriftart. Dann wurde noch ein schwarzes Lederband eingeführt.

 

15492983049614417886524479462080
Quelle: Uhrforum.de

 

Schaut doch super aus, nur die Schließe hätte noch etwas Aufmerksamkeit verdient.  Hätte ich evtl. nehmen sollen, statt braun. Aber egal, Hauptsache kein Camouflage. Das mag zwar für Aufsehen sorgen und damit die Werbewirksamkeit steigern, sieht aber in meinem Augen nur affig aus. Das werden dann alles Informationen.

Zum Jahreswechsel, immer noch Stille. Keine Reaktion auf Fragen, kein Update, nur Schweigen. Eigentlich normal, ich hatte zu der Zeit auch Urlaub. Nur als Kunde hat man immer diese Gefühl, alle Fragen müssten ad hoc, ohne zeitliche Verzögerung beantwortet werden. Besser wäre noch, wir müssten die Frage gar nicht erst stellen. Egal ob Wochenende, Feiertag, Urlaub oder Krankheit – wir wollen unsere individuellen Antworten sofort. Wir sollten an uns arbeiten.

Mitte Januar kam dann wieder was. Eine wage Ankündigung über Prominente Unterstützung der Nimbus – Spektra (bisher gibt es da auch nicht neues). Leider keine Bilder von der Produktion.

Dann irgendwann ein Bild. Neues von dem angekündigten Metallband. Ich klaue das Bild einfach mal. Genauso wie auch das des Lederbandes.

 

15492985913766119488411423602066
Quelle: Uhrforum.de

 

Sieht stark nach Oyster aus. War doch ein H-Link angekündigt worden.  Mit gefällt der Vintage-Charakter, der durch die nicht ganz abschließenden Bandanstöße entsteht. Absicht? Wohl eher nicht, denn es soll noch angepasst werden. Hoffe es wird verschraubt und eine Nietenoptik würde auch gut passen. Nur als kleine Anregung.

Dann wurde doch tatsächlich ein Paket auf den Weg gebracht. Mit Hermes. Die Götterboten sind wohl das Letzte was ich erwartet und genommen hätte. Während schon Bilder von der neuen Spektra gepostet werden fährt meine in einem LKW spazieren. Hermes! Das aktuell im Umlauf befindliche Video sollte doch wohl alles sagen.

Am Samstag soll Sie zugestellt werden. Soll, denn der Götterbote möchte nicht anhalten, aussteigen und mal wieder nicht klingeln. Also umleiten an einen Shop. Das sollte ja wohl machbar sein. Gehe aber eher davon aus, dass die Spektra wieder in Düsseldorf als nicht zustellbar landet.

Gerade fände ich das nicht mal schlimm. Dank Hermes habe ich, stand Samstag 02.02., keine Lust mehr auf den Wecker. Vielleicht stelle ich Sie direkt in den Markplatz des Uhrforums. Insgeheim hatte ich ja gehofft, dass mir, dank des ersten Spektra Blogs,  die Spektra etwas früher zugestellt wird. Zum Testen und berichten. War wohl nichts. Mein Ego mal wieder

Montag. 04.02. Lesen hilft. Zwar kann Hermes wohl die Bildchen nicht aktualisieren, wohl aber den Text. Warum sollte auch beides funktionieren.

 

Screenshot_2019-02-04-18-09-44

 

Zugestellt im Paketshop. Na dann mal los, muss eh noch einkaufen. Im Shop durfte ich ewig warten. Aber lieber warten als unverrichteter Dinge wieder gehen.

Anbei die kleine Anekdote aus dem Hermes-Shop. Hallo. Für mich, Name, liegt hier ein Paket. „Kein Paket für Sie.“ Guter Mann, laut Sendungsbericht ist es da, zugestellt um 16:26 Uhr. Das verwirrt mich dann leider doch, könnten Sie bitte nochmal nachsehen. „Um 16:26 Uhr?, na dann muss ich woanders nachsehen.“

6 Minuten später kommt der Mann dann doch mit meinem Päckchen. Na zumindest hat das geklappt. Mal sehen was mich erwartet. Gehe jetzt erstmal einkaufen, dann zur Familie. Kochen, Essen, spielen, umziehen …

@Hermes, solltet Ihr das hier mal lesen. Ist es Firmenphilosophie das man immer auch Euch warten muss, eure Fahrer nichts hinbekommen, der Sendungsstatus nicht funktioniert und das Personal im Shop auch nicht weiß wo was liegt?

Nachdem alle im Bett sind, kann ich mich der Uhr widmen. Logo auf dem Paket ist ganz nett. Im Inneren erwartet mich eine Überraschung.

 

img_20190209_084549-1.jpg

 

Eine Luftpolstertasche mit persönlicher Anrede und Dank. Handgeschrieben von Sebastian. Das ist neu und gefällt. Macht auch Lust auf mehr. Wenn man alles ausgepackt hat erinnert das Ganze aber mehr an eine Matrjoschka-Puppe. Nach dem Absatz, in dem ich jetzt die Verpackung einzeln Vorstelle schlüssle ich das noch mal schnell auf. Wer also keine Lust auf ewiges, das ist ein Karton usw. hat, einfach runterscrollen, bis zur nachfolgenden Aufzählung.

So geht los, wir packen die Matrjoschka aus: Entfernt man die Luftpolstertasche, wird ein Karton mit weißem Schuber sichtbar. Dieser hat leider auf der einen Seite einen Knick. Leider etwas unschön. Der darin enthaltene schwarze Karton hat auch schon bessere Zeiten gesehen und es sieht alles eher so aus, als ob das Pakte quer durch die Welt geflogen ist, statt nur durch einen Teil von Deutschland zu fahren.

 

 

 

Irritierenderweise ist das Logo auf dem weißen Schuber aufgebracht. Dachte im ersten Moment es wäre ein Ausschnitt, der den Blick auf das Logo des Kartons freigibt. Würde edler anmuten. Leider trüben die angeschrammten Verpackungen die Vorfreude ein wenig..

Komischer Tag, ich bekomme eine Uhr und habe kaum Lust auf Sie. Eigentlich packe ich Sie nur aus, um festzustellen ob Sie geht. Das gab es noch nie und hoffentlich auch nie wieder.

Deckel ab und zum Vorschein kommt ……

 

img_20190209_084806.jpg

 

noch eine Verpackung. Diesmal wird der Inhalt von einem Reis- Seiden- / Chinapapier umhüllt. Natürlich mit Logosticker verschlossen. Jaja, ich hab was bei Nimbus gekauft. Langsam kenn ich das Logo. Also weg damit.

Was jetzt kommt überrascht. Dieses graues Canvas-Etui mit aufgesetzter Leder-Logo-Applikation ist super. Jetzt bekomme ich doch Lust auf die Uhr.

 

dav

 

Für die die keine Zeit hatten bzw. haben:

  • Pappkarton mit Logo von Nimbuswatches
  • Luftpolsterfolie, mit persönlicher Anrede und Dank
  • Pappkarton mit weißem Überzieher
  • Schwarzer Karton
  • Reis- Seiden- / Chinapapier, wie auch immer das Zeug heißt
  • Canvas-Etui mit aufgesetzter Leder-Logo-Applikation

 

Geöffnet gibt es 3 Fächer in der Uhrenrolle. Ein kleines links für die „Guarantee Card“ und die „Regulation Card“. 36 Monate Garantie, wußte ich das? Ich bin von einem Jahr ausgegangen. Find ich gut. Der Einfall die Gangwerte auf einer extra Karte zu erwähnen ist gut. Besonders wenn man mit einer Regulierung in 4 Lagen wirbt. +3 bis +7 Sekunden am Tag. Das kann sich doch sehen lassen.

In der rechten Tasche findent sich eine Nato Band, ein kleiner Schraubendreher und ein schwarzes Putztuch. Zum Nato nur ganz kurz beschreibend und nicht wertend, da es in Zukunft ja noch einen Vergleich aller möglichen Nato-Bänder in meinem Blog geben soll. Seatbelt, Logo auf Schließe und Schriftzug auf dem dritten Keeper. Matte Optik. Ganz ohne Wertung geht dann doch nicht. Finde den Dorn etwas zu filigran, der erweckt nicht den Anschein von Haltbarkeit und Qualität. Schöner wäre, er hätte die Breite des beim Leder verwendeten.

 

 

 

Zur mittleren Tasche und damit zu Uhr. Klares Ziffernblatt, schwarz. Durch die auf der Innenseite des Saphirglases aufgebrauche blaue Antireflektionsschicht entstehen, je nach Lichteinfall und Lichtverhältnissen verschiedene Blautöne.

 

WaterMark_2019-02-11-05-39-22

 

Das aus 316L Edelstahl gefräste Gehäuse ist gebürstet und gut verarbeitet. Einzig die untere Außenkante der Hörner hätte man etwas mehr brechen können.  Die durchbohrten Hörner mit verschraubten Stegen und das Vintage-Lederband verleihen der Spektra einen eigenen Look. Die rechteckigen Indizes, sowie das aufgesetzte Logo unterstreichen den Vintage-Look. Aufgelockert wird dieses 60er Jahre Design durch den Chapter-Ring. Modern, auffällig und gefällig. Die Zeiger fügen sich sehr gut in das Gesamtbild und dank „Super Luminous“ auf den Zeigern und Indizes sollte auch ein Lumeshot ansehnlich sein.

 

WaterMark_2019-02-11-05-39-43

 

Etwas Kritik gibt es aber doch. Die Frequenz von 21.600 A/h des NH35 ist nervig. Etwas zumindest. Der Sekundenzeiger ruckelt über das Blatt, aber das ist eine doch recht subjektive Sichtweise. Außerdem empfinde ich das Einstellen der Uhrzeit als zu fummelig. Trotz großer und griffiger Krone verrutschen die Zeiger leicht beim Drücken dieser.

Außerdem scheine ich kein Glück bei blinden Kauf von Uhren zu haben Nachdem die Colomer & Sons  schon nicht mittig ausgerichtet war, erwischt es mich hier wieder. Der Index auf 6 Uhr ist verrutscht und liegt nicht mittig zwischen der „Made in Germany“ Beschriftung. Außerdem ist er leicht schief aufgesetzt. Mal sehen wie ich es diesmal handhabe. Mag nicht wieder ewig auf eine Uhr verzichten.

Nachtrag: mittlerweile bin ich mir nicht mehr sicher, evtl. habe ich auch nur einen Knick in der Optik, wie man so sagt. Keinem, den ich darauf angesprochen habe, ist dies aufgefallen.

 

oznor

 

Aber zurück zu den erfreulichen Dingen. Das Logo ist sehr schön gemacht. Der verschraubte Gehäuseboden ist sauber verarbeitet und natürlich findet sich hier auch wieder das Logo und reichlich andere Informationen.

 

WaterMark_2019-02-11-05-43-47

 

Lederband und Schließe wissen zu gefallen. Das Leder ist sehr angenehm und der Geruch passt einfach. Handmade in Germany. RIOS als Lieferanten zu gewinnen war schon mal die richtige Entscheidung.

 

WaterMark_2019-02-11-05-41-57

 

Eigentlich also alles super, bis auf den Index. Aber irgendwie holt Sie mich nicht ganz ab.

Lass ich die Folie dran? Verkauf ich Sie direkt? Markplatz? Ebay? Zumindest läuft Sie. Die Folie muss schon runter. Noch einen Lumeshot und dann gehe ich erstmal ins Bett.

 

 

 

Die Lume ist super. Ach und der Schraubendreher passt auch nicht. Zu groß und die Schneide schräg abgeschnitten. Naja. Morgen mache ich noch ein paar bilder im Hellen und dann kommt die Uhr weg.

Dienstag, die Spektra begleitet mich im Canvas zur Arbeit. Bilder machen und Uhr verkaufen, wofür hat man Pause. So ist Sie auf meinem Schreibtisch gelandet und lag den ganzen Tag in meinem Sichtbereich.  Ich behalte Sie doch. Sie hat mich. Nur schade um das Lederband. Das nimmt doch durch die Schließe schaden. Aus diesem Grund habe ich sonst an Lederbändern immer Faltschließen. Aber das passt hier überhaupt nicht, der Wecker muss rustikal getragen werden. Anderes Band? Dann bleibt das Original erhalten und steigert den evtl. Wiederverkaufswert. Danke Uhrforum, früher wäre mir sowas egal gewesen, ich hätte noch nicht mal daran gedacht. Wo kriege ich jetzt ein Band in vergleichbarer Qualität und Farbe her? Oder doch schwarz?

Ich frag Sebastian von Nimbuswatches, welch ein Geistesblitz den Hersteller zu fragen. Vielleicht haben die ja noch welche. Und siehe da, sie haben, auch in schwarz. Also nehme ich braun und schwarz. Man(n) muss ja wechseln können.

Sebastian ist übrigens sehr aufmerksam und denkt mit. Die Bänder kamen dann direkt mit DHL. Hauptsache nicht mehr Hermes. Danke

 

WaterMark_2019-02-11-05-44-05

 

Schwarz steht Ihr auch sehr gut. Aber vorerst bleibt Sie aber am brauen Band. Das Original liegt sicher in der Verpackung. Es kam auch gleich noch ein passender Schraubendreher mit. Sieht doch nach einem guten After Sales Service aus.

Wie ich übrigens auf die Idee kam, einen Zusammenhang zwischen der Spektra und der Explorer 1 zu sehen weiß ich nicht. Dann schon eher Datejust, nur ohne Lupe.

 

WaterMark_2019-02-11-05-44-30

P.S: Warum denn eigentlich kein Jubilee? Schaut doch ganz gut aus.

Marke: Nimbuswatches
Uhrwerk: Automatik, NH35A SII
Gangreserve: 41 Stunden
Steine / Halbschwingungen 24 Steine und 21.600 Halbschwingungen pro Stunde
Gehäusematerial: 316L Edelstahl
Gehäusedurchmesser: 40 mm
Gehäusehöhe:  unbekannt
Gewicht:  unbekannt
Gehäusefarbe: Silber, gebürstet
Armbandmaterial: Leder
Armbandbreite: 20 mm
Armbandfarbe: braun
Schließe: Dornschließe
Uhrglas: Saphirglas mit blauem AR-Coating
Wasserdichte: 100 m
Datumsanzeige: Datum
Funktionen: Datumsanzeige, Fluoreszierende Zeiger, Fluoreszierende Indexe, Verschraubte Krone

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s