Burger

Ich liebe Burger, jedenfalls gute. Der Geruch von gebratenem Fleisch, selbst gemachte Soße und kein 08/15 Bun. Dazu noch etwas Salat, Zwiebeln, Käse und keine Tomaten. Das kann der Perfekte Burger werden.

Meine Bewertungen der Läden in die es mich so verschlägt findet Ihr hier. Meist mit Bild und wenn ich daran denke auch mit der dabei getragenen Uhr. Manchmal gibt es auch was anderes zu essen, lasst Euch überraschen.

Fangen wir direkt mit dem Laden aus dem Beitragsbild an:

Biobaren in Karlskrona, Schweden:

WaterMark_2018-07-16-22-46-43

anlässlich unseres Sommerurlaubs sind wir dort eingekehrt. Draussen sitzt man inmitten der Einkaufsmeile, abgeschirmt von den Sabbernen Passanten durch Trennwände. Der Laden selbst ist gespickt mit unmengen von Marvel Comic Figuren, Filmpostern und allem was dazu gehört. Wirkt aber bei weitem nicht überladen. Der Burger, ein PulledPork-Monster. Der Burger war gut. Das Fleisch war sagenhaft zart, gut gewürzt einfach klasse. Die Soße war auch super. Perfekt auf das Fleisch abgestimmt. Der Bun und der Salat waren ok, aber nichts besonderes. Aber alles in allem sehr zu empfehlen. Die Pommes waren normal und bedürfen keiner weiteren Besprechung. Obwohl, ich diese Idee mit der alten Dose ja sehr ansehnlich finde. Aber da das Ding langsam rostet Bedarf es mal einer neuen Idee. Die Uhr war/ist überigens mei geliebter Seiko FFF mod  am Sailcloth.

Burger Shack in Västerbick, Schweden:

WaterMark_2018-06-25-13-24-01

Cheeseburger, Pommes und Milchshake. Die perfekte Kombination, spätestens seit Pulp Fiction. Serviert wurde das leckere Ding eine einem kleinen Körbchen. Ok die Pommes waren mal wieder nicht erwähnenswert, dafür aber der Shake. Wow. Das war mal ein leckerer Shake. Aber zum Burger. Das Fleisch stammt vom örtlichen Metzger und war perfekt. Medium plus gebraten, zart, gute gewürzt und hat nicht gesuppt. Das Brötchen von der Bäckerei um die Ecke ist unglaublich. Erinnert von außen an ein helles Brötchen eines deutschen Bäckers, aber im inneren einfach luftig locker. Die Kruste dann auch nur sehr dünn. Sowas hatte ich noch nie. Käse und Salat aus dem Supermarkt, nehme ich mal an. Die Soße war leider nichts Außergewöhnliches. Aber alles in allem ein sehr zu empfehlender Burger, nicht zuletzt wegen dem super Bun. Lasst die Pommes weg und bestellt einen zweiten Shake. Begleitet hat mich neben meiner Familie übrigens wieder der Seiko FFF Mod, diesmal aber am Real-Bond-Nato.

Ekocafé Ingebo Hagar bei Vimmerby, Schweden

WaterMark_2018-07-01-22-37-14

Schon wieder Schweden. Aber diesmal mit einer wirklich außergewöhnlichen Lokation. Selbst wenn der Burger nach Schlamm schmecken würde sollte man ihn essen, nur um hier gewesen zu sein. Ingebo Hagar ist ein laut eigener Aussage ein kleines Dorf mit Café / Restaurant.  Ich hätte es jetzt eher in Richtung Gutshof eingeordnet, aber evtl. gibt es diesen Begriff in Schweden ja einfach nicht oder ich habe keine Ahnung. Angrenzend an eine riesige Wiese mit Apfelbäumen und Tret-Traktoren liegt das Café, alles inmitten von Weiden, Wiesen und Ställen. Mit Kindern solltet Ihr auf alle Fälle mal einen Abstecher machen. Hier wird der Burger auf einem Holzbrett serviert. Das dunkle Brötchen verleiht dem Burger einen ganz eigenen Geschmack. Mal was anderes. Das Fleisch stammt von einem, ehemals auf dem Hof lebenden, Rind. Sehr lecker. Soße gabs erst gar nicht. Wurde aber auch nicht vermisst. Zu den Pommes habe ich ein gespaltenes Verhältnis. Super lecker gewürzt. Kräuter aus eigenem Anbau. Aber irgendwie waren sie labberig und das mit Absicht. Wären sie knusprig, es wären die wahrscheinlich leckersten Pommes in Schweden. Der Ketchup war selbst gemacht und einfach göttlich. Hier dabei mal die Gigandet G002-05.

Pizza in Gamleby, Schweden:

WaterMark_2018-06-30-14-22-35

Ein letztes mal Schweden. Und nein das ist kein Burger, eine Pizza. 4-Jahreszeiten. Das bedeutet in Gamleby Schinken, Garnele, Muscheln, Pilze und Artischocken. Wie aucxh immer die dabei auf 4-Jahreszeiten kommen. Aber es war lecker und mal was Neues.  Die Salami Pizza war auch eine Wucht. Besser sagt man wohl ein Fleischberg. Solltet Ihr also mal in der Nähe sein. Pizza schnappen und ab in den Stadtpark Gamleby. Übrigens wieder Gigandet G002-05, so viele Uhren hat man ja im Urlaub nicht dabei. Das war jetzt auch der Schwedentrip 2018. Jetzt kommen die Burgerläden in Frankfurt am Main und an was ich sonst noch so vorbei komme / vorbei kam.

Metzgerei Gref Völsing, Frankfurt am Main

WaterMark_2018-10-30-13-05-06

Kaum fängt man ein neues Thema in seinem Blog an, muss man auch gleich mal etwas aktuelle nachlegen. War heute Mittag bei Gref Völsing und wollte eigentlich mal wieder eine Rindswurst essen. Solltet Ihr das noch nicht getan haben, los. Eine bessere Rindswurst werdet Ihr nicht finden. Aber ich wurde durch den neuen Burger abgelenkt. Burger von einem Imbiss sind sonst nicht mein Fall, aber bei diesem Metzger. Ein Versuch ist es wert und es hat sich gelohnt. Die Brötchen kenne ich glaube ich von der Bäckerei Kröger, einfach super. Aber bei diesem Exemplar ist das Fleisch das momentan Beste was ich gegessen habe. Wow. Den nächsten Burger bestelle ich aber ohne diese Soß. Die ist naja, nichts Besonderes. Ketchup mit Mayonnaise? Aber das Fleisch, ich wiederhole mich. Vor lauter Fleisch fast vergessen, Seiko DayDate aus 1970.